Horst Schneider: »Gruselstory Checkpoint Charlie«

Autor*in Schneider, Horst
Artikelnr. (für Bücher: ISBN): 978-3-939828-22-8
Verfügbarkeit: Vergriffen
5,00€

»Die Frau vom Checkpoint Charlie« – Leidvolle Wahrheit oder Lügengeschichte?


Man muss den Film »Die Frau vom Checkpoint Charlie« nicht gesehen haben – aber man könnte über die Hintergründe Bescheid wissen wollen.

Nicht nur Muttertränen werden vergossen, wenn Veronica Ferres in der Rolle der Jutta Gallus einen Kampf gegen das »rechtlose, kinderfeindliche Monster« DDR führt.

Doch was ist dran an der gruseligen Story ?

HORST SCHNEIDER machte sich auf die Spurensuche nach der wahren Geschichte der Jutta Gallus (heute: Fleck). Er entlarvt die gröbsten Fälschungen (MDR: »Dramatisierungen«) des Films und der zugrunde liegenden Romane. Er untersucht die tatsächlichen damaligen Geschehnisse, beleuchtet Hintergründe und nennt auch die beim Namen, die seinerzeit hinter den »Aktionen« standen.

CHRISTIAN GALLUS, der sich nach der gescheiterten Republikflucht seiner geschiedenen Frau um die gemeinsamen Töchter kümmerte, gab Horst Schneider umfassend Auskunft. Hinter der Story der Jutta Gallus verbirgt sich auch die Geschichte des Vaters, und wie Kinder als Propaganda-Waffe im Kalten Krieg benutzt wurden.

Inhalt: Vorweg: Deutschland, einig Mutterland? (von Wiljo Heinen) • Die Frau vom Checkpoint Charlie - Zufallsprodukte oder »staatlich verordnete« Schlacht im »Erinnerungskrieg« ? • Jutta Gallus fährt in die Freiheit und findet ihre Gönner • Provokation im Reichstag und am Checkpoint Charlie • Jutta Gallus besucht den Papst in Rom • Die Helsinki-Story der Gallus • Fälscher am Werk? • Antikommunistische Sudeleien • Anne Wills Talkshow mit der »mutigsten Mutter Dresdens« • Der MDR und Christian GallusWächst zusammen, was zusammen gehört? • Epilog • Dokumente aus dem Besitz des Vaters Christian Gallus • Quellen und Anmerkungen


Pocketformat, 174 Seiten
Kategorien
 


Schlagworte