GBM e.V.: »Die dritte Schuld«

Autor*in GBM e.V.
Artikelnr. (für Bücher: ISBN): 978-3-939828-61-7
Verfügbarkeit: Lagernd
3,00€ 7,50€

Menge

 

Der Westen ist totalitär geworden


»Die DDR war zu einem in der internationalen Staatengemeinschaft hoch geachteten Mitglied geworden... Sie wird nun mit Hilfe der Totalitarismusdoktrin und einem übergestülpten Einigungsvertrag bis zur Unkenntlichkeit verleumdet und entwürdigt – und damit die Lebensleistung und Weltanschauung von Millionen ihrer Bürgerinnen und Bürger.«

»Die gegen den Sozialismus gerichtete Totalitarismusdoktrin hat die gleiche unwissenschaftliche und unmoralische Qualität wie Rassismus, Völkerhass oder Diskriminierung von Minderheiten.«

Wolfgang Richter


Festschrift für Professor Gerhard Fischer zum 80. Geburtstag, mit Beiträgen von Klaus Eichner, Gerhard Fischer, Vorstand des Gesellschaftswissenschaftlichen Forums e.V., Georg Grasnick, Horst Helas, Detlef Joseph, Lorenz Knorr, Eckart Mehls, Peter Michel, Hans Modrow, Harry Nick, Wolfgang Richter, Horst Schneider, Horst Schützler und Siegfried Wege.


Inhalt: Wolfgang Richter: Der Westen ist totalitär • Hans Modrow: Zum allerletzten Mal • Georg Grasnick: BRD-Staatsideologie bleibt • Lorenz Knorr: Machtsicherung mittels Totalitarismus-Theorem • Horst Schneider: Das Europaparlament und die Totalitarismus-Doktrin • Peter Michel:Die Nationalhymne der europäischen Nation • Harry Nick: Die dritte Schuld • Klaus Eichner: Die Rolle der »Stasi-Hysterie« in der Totalitarismus-Doktrin • Siegfried Wege: Die Befreiung vom Hitler-Faschismus – eine Befreiung von Kunstbarbarei • Detlef Joseph: Gedanken zum 65. Jahrestag der Befreiung des deutschen Volkes vom Faschismus • Horst Schützler: Der »Große Vaterländische Krieg« – Wahrnehmungen in Russland • Eckart Mehls: Die Totalitarismusdoktrin im geschichtspolitischen Instrumentarium rechter politischer Kräfte in der Republik Polen zur »Vergangenheitsbewältigung« • Horst Helas: Vergleichen immer – gleichsetzen nimmer! • Gerhard Fischer: Schlussbemerkungen • Vorstand des Gesellschaftswissenschaftlichen Forums e.V.: Gerhard Fischer zum 80. Geburtstag


Taschenbuch, 136 Seiten