Jürgen Heidig: »Verteufelte Demokratie«

Autor*in Heidig, Jürgen
Artikelnr. (für Bücher: ISBN): 978-3-95514-022-9
Verfügbarkeit: Lagernd
10,00€

Menge

 

Die Volksmacht in der DDR


Jürgen Heidig hält den Freiheits- und Demokratie-Demagogen die Praxis der sozialistischen Demokratie in der DDR entgegen.

Viel wird in den »History-Channels« unterschlagen, wenn es um die DDR geht – und die Gefahr besteht, dass manch einer glauben mag, Wahlen in der DDR hätten »nur aus Zettelfalten« bestanden.

In knapper Form werden in diesem Buch die Grundzüge der demokratischen Herrschaft in der DDR – einer »Diktatur des Proletariats« – dargestellt und mit der Form bürgerlicher Herrschaft in der BRD kontrastiert.

Von der DDR könnte sich die BRD »eine Scheibe Demokratie« abschneiden. Aber damit würde die Macht des Kapitals bröckeln – das jedoch kann sie bei Strafe ihres Untergangs nicht wagen.

»Die heute stärker als eh und je andauernde Diffamierung der DDR als ›Unrechtsstaat‹ hat eine einfache politische Erklärung. Sie erklärt sich aus der in der DDR vollzogenen Zerschlagung der Herrschaft des Kapitals und der Beseitigung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen – also der Zerschlagung jenes Wirtschafts- und Rechtssystems, das in diesem Lande heute herrscht.« (Jürgen Heidig)


Taschenbuch, 192 Seiten | weißdruck 10


Auslieferung ab dem 27. Juli 2015



Schlagworte