E.Bienert / W.Konschel / U.Schönfelder: »Ostrentenklau«

Autor*in Bienert, Ernst
Artikelnr. (für Bücher: ISBN): 978-3-939828-72-3
Verfügbarkeit: Lagernd
3,00€ 7,50€

Menge

 

20 Jahre Gesellschaft für Bürgerrecht und Menschenwürde – 20 Jahre Kampf um Gerechtigkeit. Vor bundesdeutschen Gerichten, bis hin zum Verfassungsgericht, vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, vor der UN-Menschenrechtskommission.

Mit dem Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes wurden die DDR-Bürger enteignet, viele verloren ihren Arbeitsplatz und – ihnen wurde die Rente »geklaut«.

Nach der Lektüre des Buches ist klar, dass es noch vieler Anstrengungen bedarf, die Menschenrechtscharta in der Bundesrepublik Deutschland durchzusetzen.

Inhalt: Wolfgang Richter: Vom Hafersteig 2a in Biesdorf zum UNO-Palais am Genfer See • Bienert/Konschel/Schönfelder: Zur Reform der gesetzlichen Rentenversicherung • Käthe Reichel:Rede auf der Kundgebung gegen das Rentenüberleitungsgesetz • Dokument: Rentner raus! • Fritz Rösel: Renten- und Versorgungsunrecht • Dokument: Schlussbemerkungen des UN-Ausschusses für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte zum 3. Staatenbericht der Bundesrepublik Deutschland • Dokument: Gegen Rentenklau und Sozialabbau – 500.000 auf der Straße • Ernst Bienert: Eine Rentenbilanz • Ernst Bienert: Realist und Mutmacher: Zum Tode von Prof. Dr. Axel Azzola • Dokument: Ehrenpreis der GBM für die Durchsetzung sozialer Menschenrechte • Dokument: Parallelbericht der Sozialallianz zum 5. Staatenbericht der Bundesrepublik Deutschland • Kurzbiografien Bienert, Konschel, Schönfelder


Taschenbuch, 127 Seiten



Schlagworte



Das könnte Sie auch interessieren:
Kurze Sommer-VERSANDPAUSE

Erholsame Tage – gönnen wir allen, auch uns. Vom 16.7.18 bis einschließlich 24.7.18 ist unsere Auslieferung »in Pause«.

Sie können während dieser Tage selbstverständlich weiterhin per Mail, Fax und hier im Laden Bücher bestellen – oder auch eine Bestellung auf den Anrufbeantworter sprechen.

Die Auslieferung der Bücher erfolgt dann ab dem 25. Juli 2018.

Danke für Ihr Verständnis und auch Ihnen gute Tage


Wiljo Heinen